Page 22 - Ärzteblatt Rheinland-Pfalz, August-Ausgabe 2018
P. 22

Die KV Rheinland-Pfalz informiert  Neues aus der KV

                                                                                                                                            Foto: KV RLP

                                   Die Vertreterversammlung der KV RLP während ihrer Sitzung am 20. Juni 2018.

                                   Vertreterversammlung will
                                   Entbudgetierung vorantreiben

                                   Um die Niederlassung und den Arztberuf insgesamt attraktiver                            forderte die KV RLP auf, sich

                                   zu machen, müssen unnötige gesundheitspolitische Regle-                                 weiter intensiv mit der Fern-

                                   mentierungen wegfallen. Das forderten die Delegierten auf der                           behandlung zu befassen und

                                   siebten Sitzung der Vertreterversammlung am 20. Juni 2018,                              beispielsweise die 116117

                                   geleitet von Vorsitzenden Dr. Olaf Döscher und seinem Stellver-                         mit einem derartigen System

                                   treter Dr. Karlheinz Kurfeß.                                                            zu unterfüttern. Weiterhin

                                                                                                                           wurden beim Deutschen

                                                                 Fast einstimmig nahmen die                                Ärztetag Beschlüsse zur sek-

                                                                 VV-Delegierten eine Resolu-                               torenübergreifenden Notfall-

                                                                 tion des Hausarztes Dr. Burk-                             versorgung und zur neuen

                                                                 hard Zwerenz an, mit der der                              (Muster)-Weiterbildungsord-

                                                                 Gesetzgeber aufgefordert                                  nung gefasst, die dazu füh-

                                                                 wird, die Budgetierung ärztli-                            ren werden, dass die Arbeit

                                                                 cher Leistungen sowie Dr. Karlheinz Kurfeß: "Direkter in den KVen und Kammern

                                                                 Regresse schnellstmöglich Patientenkontakt bleibt Gold- nicht ausgeht.
                                                                 abzuschaffen. Beides seien standard."

                                                                 Instrumente aus der Zeit

                                                                 einer befürchteten Überver- 2017 keine Auffällig keitsprüfung für Ar znei-

                                                                 sorgung. Neuniederlassun- und Heilmittel

                                                                 gen im ambulanten Bereich

                                   V V-Vorsitzender Dr. Olaf würden dadurch behindert.                                     Bei der Entwicklung der Brut-

                                   Döscher eröffnet die Ver-                                                               toausgaben für Arznei- und
                                   sammlung.                                                                               Verbandmittel in 2017

                                                                                                                           konnte der Vorstandsvorsit-

                                   Direkter Patientenkontakt bleibt Goldstandard                                           zende der KV RLP, Dr. Peter

                                                                                                                           Heinz, gegenüber den Dele-

                                   Der stellvertretende Vorsitzende der Vertreterversammlung der                           gierten Positives vermelden.

                                   KV RLP, Dr. Karlheinz Kurfeß, berichtete vom 121. Deutschen                             Rheinland-pfälzische Arzt-

                                   Ärztetag aus Erfurt. Mit überwältigender Mehrheit wurde dort                            praxen bleiben von einer

                                   der Weg zur ausschließlichen Fernbehandlung geebnet und                                 Auffälligkeitsprüfung dieses

                                   die ärztliche (Muster)-Berufsordnung geändert, die nun von                              Jahr verschont.

                                   den Landesärztekammern übernommen werden sollen. Dr.

                                   Kurfeß sieht in der Fernbehandlung eine Möglichkeit, Patien-                            Die KV RLP hatte in einer

                                   tenströme sinnvoll zu steuern:„Ich bin mir mit dem Präsidenten Dr. Peter Heinz: „Ärzte  Simulationsberechnung
                                   der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz Dr. Günther Matheis haben keinen Einfluss auf     geprüft, wie hoch die Zahl
                                   aber völlig einig, dass der direkte Patientenkontakt für uns wei- Arzneimittelpreise.“  der auffälligen Praxen bei

                                   terhin der absolute Goldstandard ist. Die ausschließliche Fern- Überschreiten des Arzneimittelbudgets gewesen wäre. Ergeb-

                                   behandlung kann und darf nur ein weiterer Baustein sein.“ Er nis: Im Vergleich zu Zeiten der Richtgrößenprüfungen seien in

                                   22 Ärzteblatt Rheinland-Pfalz ❙ 8/2018
   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27