Page 11 - Ärzteblatt Rheinland-Pfalz, August-Ausgabe 2018
P. 11

Aktuell

Johannes-Müller-Medaille für Dr. Ernst                               Reha-Anträge nur noch online
A. Göbel

                                                                     Damit Patientinnen und Patienten schneller in die notwendige
                                                                     Rehabilitation kommen, können Ärztinnen und Ärzte künftig
                                                                     die entsprechenden Anträge online ausfüllen. Dies teilte die
                                                                     Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz mit. Der Vorteil
                                                                     laut Rentenversicherung: Diese Online-Formulare seien immer
                                                                     auf neuem Stand, somit könne der Reha-.Antrag einschließlich
                                                                     Liquidation schneller bearbeitet werden.

                                                                     Die Online-Formulare („Ärztlicher Befundbericht“ und „Hono-

                                                                     rarabrechnung“) gibt es auf der Internetseite www.deutsche-

                                                                     rentenversicherung-rlp.de unter „Services – Formulare und

                                                                     Anträge – Ärzte – Reha-Verfahren“. Die Rentenversicherung

                                                                     bittet Ärztinnen und Ärzte, die Anträge nur noch online am PC

                                                                     auszufüllen und ihnen anschließend die ausgedruckten Form-

                                                                     blätter zuzusenden.                                                           (eb)

                                                                     Neu im Amt

Foto: Quednow                                                                                            Dr. Andreas Fischbach ist
                                                                                                         neuer Leiter der Konservativen
Auszeichnung für Dr. Ernst A. Göbel (r.): Die Bezirksärzte-                                              Notaufnahme der Universitäts-
kammer Koblenz hat ihn mit ihrer Johannes-Müller-                                                        medizin Mainz. Der Notfallme-
Medaille geehrt. Bezirksvorsitzender Dr. Karlheinz Kurfeß                                                diziner kann eine langjährige
überreichte die Urkunde in Koblenz und würdigte Göbels                                                   Erfahrung und Expertise in der
Verdienste. Mehr als 30 Jahre lang habe Göbel in vielen                                                  Leitung großer Notaufnahmen
wichtigen Funktionen und Ämtern die Arbeit der Bezirks-                                                  vorweisen. Der Internist/Kar-
ärztekammer Koblenz und der Landesärztekammer Rhein-                                                     diologe war zuletzt Direktor
land-Pfalz entscheidend geprägt und beeinflusst. So war                                                  der Klinik für Notfallmedizin
er unter anderem 25 Jahre Vorstandsmitglied der Bezirks-                                                 der Helios Dr. Horst Schmidt
ärztekammer Koblenz und davon 15 Jahre lang (von 1981                                                    Kliniken Wiesbaden und hatte
bis 1996) stellvertretender Vorsitzender. Insbesondere die                                               dort mitgeholfen, die Zentrale
Weiterbildung war und ist ihm bis heute noch ein ganz                                                    Notaufnahme zur eigenständi-
besonderes Anliegen. Göbel ist auch ein wichtiger Prüfer                                                 gen Klinik auszubauen. (eb)
in seinem Fachgebiet der Anästhesie. Kurfeß lobte Göbels
Eng a g eme nt a ls „b eru fsp o lit isch es U rgestein “. G ö be l                                                                                      Anzeige
zeichne sich auch dadurch aus, dass er den „Medizinbe-
trieb mit hoher Fachkenntnis stets kritisch begleitet und               i„rHmaaucshbeens  au  c  h  “
dies auch artikuliert“ – und zwar immer fair, ohne sich                                   uc  h  e
selbst zu verbiegen.

                                                                     W

                                                                                                       Ihre Spezialisten für alle Rechtsfragen
                                                                                                       im Gesundheitswesen!

                                                                     Insbesondere Beratung für         - Ärzte | Zahnärzte
                                                                                                       - Apotheken
                                                                                                       - Krankenhausträger
                                                                                                       - Berufsverbände
                                                                                                       - Sonstige Unternehmen im Gesundheitswesen

                                                                     Vom Arbeitsrecht bis zur Zulassung – unsere Kanzlei steht für persönliche,
                                                                     individuelle und zielgerichtete Rechtsberatung und Vertretung. Erfahren Sie mehr

                                                                     über unser umfassendes Leistungsportfolio unter

                                                                                                       Praxisrecht.de

                                                                     oder vereinbaren Sie einen persönlichen Termin.

                                                                                                                                                Kanzlei Heidelberg

                                                                        Rechtsanwälte & Fachanwälte für                Berliner Straße 101 69121 Heidelberg
                                                                            Medizinrecht | Steuerrecht                             fon +49 (0) 6221 – 65 979-0

                                                                                                                                    e-mail heidelberg@praxisrecht.de

                                                                                                       Ärzteblatt Rheinland-Pfalz ❙ 8/2018 11
   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16